Großzügige Planung ist gut gegen Stress

Es lohnt sich fast immer, mehr Zeit einzuplanen

Gestern habe ich mit Mirco an unserem Workshop-Konzept weitergearbeitet. Flipcharts zeichnen, neue Ideen einfließen lassen und alles zueinander passend machen.

Und wie so oft dauern viele Sachen länger als man eigentlich gedacht hat.
Weil das Flipchart neu gezeichnet werden muss oder der eine Stift, den man gerade braucht, alle ist oder weil noch eine Mail reinkommt, die beantwortet werden muss.

Unsere Lösung, um Stress zu vermeiden, ist es, Pufferzeiten für Unvorhergesehenes einzuplanen.

Wenn man diese Zeiten eingeplant hat, passiert gar nicht mehr so viel Unvorhergesehenes.
Wir nutzen sie dann für kleine Pausen zwischendurch.